• CETA, TTIP & Co. Der Kampf gegen die EU-Handelsabkommen und für eine gerechte Weltwirtschaft. Aktionspreis! (BU)
  • Kurzbeschreibung:

    Am Beispiel der geplanten EU-Handelsabkommen CETA und TTIP möchte das Seminar Einblicke geben in Problembereiche heutiger Welthandels- und Investitionspolitik sowie Hinweise auf sozial-ökologische Alternativen.

  • Kursnummer:
    5/6
  • Beginn:
    08.06.2017 19:00
  • Ende:
    11.06.2017 15:00
  • Referentin:
    Pia Eberhardt und Nelly Grotefendt
  • Gebühr:
    190,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung | Aktionspreis!
  • 5/6 Do 8.6., 19h - So 11.6.17, 15h - Bildungsurlaub (BU) - Aktionspreis!
    CETA, TTIP & Co
    Der Kampf gegen die EU-Handelsabkommen und für eine gerechte Weltwirtschaft

    Hundertausende sind gegen die EU-Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) auf die Straße gegangen. Aber warum eigentlich? Was bedeuten TTIP, CETA & Co. für Arbeitnehmer*innen und den Umweltschutz? Was versprechen sich ihre Befürworter*innen? Und wie könnten alternative Regeln für eine ökologisch- und sozial gerechte Weltwirtschaft aussehen? Diesen Fragen wollen wir im Seminar nachgehen, und zwar insbesondere am Beispiel der Konzernklagerechte in den geplanten Verträgen.

    Inhalte
    Einblick in Problembereiche internationaler Handels- und Investitionspolitik
    Einblick in Geschichte und Problembereiche des internationalen Investitionsschutzes
    Erarbeitung unterschiedlicher pro & contra Argumente rund um TTIP, CETA, Investitionsschutz & Co.
    Schärfung eigener Argumente rund um das Thema
    Einblicke in Elemente einer alternativen Weltwirtschaftsordnung, die aktuell diskutiert werden

    Referentinnen
    Pia Eberhardt, Jg. 1978, Politikwissenschaftlerin. Arbeitet bei der Anti-Lobby-Organisation Corporate Europe Observatory mit Sitz in Brüssel, beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem globalen Investitionsschutzsystem und ist eine feste Größe in der Europäischen Bewegung gegen TTIP und CETA.

    Nelly Grotefendt, Jg. 1986, Geografin und Kulturwissenschaflerin. Koordiniert das zivilgesellschaftliche Bündnis TTIPunfairHandelbar und arbeitet beim Forum Umwelt und Entwicklung in Berlin zu Handel, Ernährung und Landwirtschaft.

    Zusammen geben sie seit 2013 Multiplikator*innenweiterbildungen zum Thema Investitionsschutz für die Europäische Bewegung gegen TTIP, CETA, TiSA und Co.

    Kosten 190,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung | Aktionspreis!

     

    flickr logo kFotos vom Frauenbildungshaus in der Fotogalerie auf flickr
    facebook rund kUnsere Facebook-Seite findet Ihr hier